Dienstag Abend zog die Akte 2011 wieder gegen Abzocker und andere Vermögensverminderer zu Felde - so auch gegen Vermieter, die Kautionen einbehalten. Hierzu wurde eine Kollegin interviewt, die durchaus zutreffend und deutlich darauf hinwies, dass einfache Schreiben nicht helfen und nur eine gerichtliche Geltendmachung die Verjährungsfrist von drei Jahren hemmt und. So weit, so gut + richtig. Dann Aktenmeyers Abmoderation:

„Wenn Sie Ihre Ansprüche nicht schriftlich geltend machen, verjährt Ihre Kaution nach drei Jahren."

Stimmt - aber ansonsten auch. Kennt der Mann eigentlich die eigenen Beiträge nicht?

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs